20220217 Sms spam
20220217 Sms spam

Wie du dich schützt vor Facebook-Spam & SMS-Spam

Falsche Freundschaftsanfragen finden auf Facebook ihren Weg zu dir und eine Frau X schenkt dir bei WhatsApp 30.000 Euro? Wie du Spam-Accounts erkennst und dich davor schützen kannst, erfährst du hier:

20220217 spam frage
20220217 spam frage

Spam? Nein, danke!

Du erhältst eine SMS mit der Aussage, ein Paket wurde versendet? Eine vermeintliche Person XY beglückwünscht dich auf WhatsApp, dass du das gesamte Vermögen ihrer Firma, die rotes Öl herstellt, erben wirst und auf Facebook sendet dir ein dubioses unbekanntes Profil eine Freundschaftsanfrage? Spam-Anfragen und Scams können gefährlich sein, deine persönlichen Daten stehlen und Schadsoftwares auf deinem Handy installieren. Also Obacht! Hier deshalb ein paar Tipps zum frühzeitigen Erkennen und Gegensteuern!

Facebook-Spam: Falsche Freundschaftsanfragen und dubiose Messenger-Nachrichten

Spam erkennen:

Eine gewisse Lulu Lala Vancouvero, eine – nach ihrem Profilbild zu urteilen – knapp angezogene, junge Frau, möchte mit dir befreundet sein, hat nur männliche Freunde auf Facebook, zwei Fotos auf ihrer Seite und einen Post? Ein unbekanntes Profil schreibt dir eine Nachricht und sagt: "Hey, wie geht es dir? Komm in meine exklusive WhatsApp-Gruppe, wo meine Freundinnen auf dich warten!" Wahrscheinlich hast du es mit einem Spambot zu tun!

Was tun? Erste Hilfe-Tipps:

1. Profil melden – Tipp unter Vorbehalt!
Zwar bietet Facebook eine Option an, das Profil einer Person selbst zu melden, indem du auf besagtem Profil auf die drei Punkte klickst und der Button "Profil melden" erscheint, leider hilft dies im Regelfall wenig, da es sich meist um neue Fake-Profile handelt und dieser Mechanismus dann noch nicht greift. Versuchen kann man es trotzdem!

2. Sicherheitseinstellungen ändern
In deinen Einstellungen jedoch kannst du im Menü "Einstellungen und Privatsphäre" unter dem Punkt "Privatsphäre-Check" diverse Dinge einstellen. U. a. findest du den Punkt „So können andere dich auf Facebook finden“. Falls dort "Alle" eingestellt ist, besteht eine hohe Chance, dass Spam-Accounts dich belästigen könnten. Eine Option wäre es stattdessen, „Freunde von Freunden“ einzustellen. Gänzlich kann man die Option, Freundschaftsanfragen von Fremden zu erhalten, jedoch nicht vermeiden. Mehr Infos darüber, wie du Spam-Profile enttarnen und dich schützen kannst, gibt es hier.

20220217 Spam erkennen
20220217 Spam erkennen

SMS-Spam und WhatsApp-Spam

Du erhältst eine ungewollte SMS, in der steht, du erhältst demnächst ein Paket? Oder eine WhatsApp-Nachricht mit nerviger Werbung? Darin wirst du zu einer Handlung aufgefordert, z. B., eine bestimmte Nummer anzurufen oder auf einen Link zu klicken? Vorsicht! Dadurch kannst du persönliche Daten freigeben, dir ungewollt eine App oder Schadsoftware installieren oder aus Versehen ein Abo abschließen.

Wie vorgehen:

1. Nicht antworten!
Auf keinen Fall solltest du auf die Nachricht antworten und keine Links anklicken!

2. Auf WhatsApp: Nutzer blockieren & melden
Einfach auf die unbekannte Nummer tippen und das Profil der Person öffnet sich. Dort findest du die Punkte „Kontakt blockieren“ und „Kontakt melden“. Wenn du letztere anklickst, wird WhatsApp benachrichtigt und kann diesen Nutzer sperren. Durch das Blockieren werden Nachrichten und Anrufe, die du von dieser Nummer erhältst, nicht länger angezeigt. Die genaue Erklärung findest du noch einmal hier.

3. Bei SMS-Spam: Melden bei der Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur klärt nicht nur über SMS-Spam auf, sie nimmt auch Beschwerden über ein online verfügbares Beschwerdeformular entgegen. Hier kannst du alles zu dem Spam, den du erhalten hast, eintragen und die Daten werden von der Agentur weiter verarbeitet, es kann eine Abschaltung der Rufnummer veranlasst werden oder eine Abmahnung erfolgen.

4. "Sie erhalten bald ein Paket"
Bei dieser Masche solltest du erst einmal checken, welche Nummer dir diese Nachricht schickt. Normalerweise wird bei echten Anbietern deren Name mit angezeigt anstelle einer fremden Nummer. Dann kannst du noch folgendes überprüfen: Hast du überhaupt ein Paket bestellt? Du solltest dafür nicht über den von der fraglichen Nummer gesendeten Link gehen, sondern online über das Service-Portal des jeweiligen Anbieters.

5. Link doch angeklickt? Wie geht es nun weiter?
Falls ein Link doch einmal aus Versehen angeklickt wurde, solltest du auf keinen Fall irgendwo persönliche Daten von dir angeben! Schließe den Tab sofort! Im Zweifel hilft es, das Telefon in den Flugmodus zu setzen und deinen Provider, sprich o2, Vodafone etc. anzurufen. Dieser kann bei nächsten Schritten, z. B. einer Drittanbietersperre, behilflich sein. Falls du doch deine Daten herausgegeben haben solltest und dir tatsächlich Geld abgebucht wurde, melde dies umgehend der Polizei!
 

Paket bekommen? In diesem Video erfährst du wichtige Infos zum Thema SMS Phishing:

Betrug mit Paket-SMS📦 - Wie solltest du dich verhalten? (SMS Phishing) | Nils-Hendrik Welk
Betrug mit Paket-SMS📦 - Wie solltest du dich verhalten? (SMS Phishing) | Nils-Hendrik Welk
20220217 Spam handy
20220217 Spam handy
20220217 Spam handy
20220217 Spam handy