Hitze-und-Hunde-Tier-Physiotherapeutin
Hitze-und-Hunde-Tier-Physiotherapeutin
News & Service

Kühle Hundetipps für heiße Tage

Im Gegensatz zu uns haben es unsere Fellnasen schwer, sich selbst abzukühlen. Wir haben die besten Tipps für euch, um diese heißen Sommertage entspannt mit euren Vierbeinern zu überstehen!

Folge 0 | 06/18/2021 | 6:04

Hitze und Hunde

Gerlinde Jänicke und Tier-Physiotherapeutin Nadine: Hier das ganze Interview
00:00

Kühldecken – und Westen

Um deinem Hund das Gassigehen bei starker Hitze angenehmer zu machen, eignet sich hierfür eine Kühlweste, die du ihm direkt umlegen kannst. Gerade für Hunde mit Kreislaufproblemen oder älteren Hunden ist das hilfreich. Alternativ gibt es auch Kühldecken, um für eine Abkühlung in der Wohnung oder für während des Ausflugs in den Park zu sorgen.

Tipp von unserer Hunde-Expertin Nadine (Tierphysiotherapeutin): Wer keine Kühldecke zu Hause hat, kann auch ein nasses Handtuch nutzen. Durch die Verdunstung sorgt die Decke für einen Abkühlungseffekt bei deiner Fellnase.

 

Starke Sonnenstunden vermeiden

Insgesamt solltest du darauf achten, deinen Hund nicht den starken Sonnenstunden auszusetzen und in noch kühlen Morgen- oder Abendstunden Gassi zu gehen. Bei Ausflügen schau am besten immer, dass deine Fellnase ein schattiges Plätzchen hat. Über eine Route am See inklusive Badestelle freut sich dein Hund am meisten!

 

Hunde-Sonnencreme

Wenn es sich gerade bei heißen Temperaturen nicht vermeiden lässt, dass dein Hund lange in der Sonne ist, gibt es in vielen Drogerien Sonnencreme speziell für Hunde zu kaufen.  Gerade bei Hunden mit dünnem und kurzem Fell und heller Haut ist Hunde-Sonnencreme eine gute Möglichkeit, um deinen Hund vor Sonneneinstrahlung zu schützen.

Tipp unserer Hunde-Expertin: Bitte achte darauf, dass du deinen Hund nicht im Gesicht eincremst, damit sich dein Vierbeiner die Creme nicht in die Augen oder in die Nase schmiert.

 

Kühles Leckerli

Während du dein Eis genießt, freut sich auch dein Vierbeiner über eine leckere Abkühlung. Dafür kannst du einen Kong aus Naturkautschuk verwenden und ihn mit Joghurt oder Quark füllen. Aufgepeppt mit Leberwurst oder Nassfutter schmeckt es sogar noch besser! Das Ganze legst du dann in dein Eisfach und fertig ist das Hunde-Eis!  

 

Bitte lasse deinen Hund nicht im Auto!

Unser Herzens-Appel: Egal ob es der kurze Sprung zum Bäcker oder der Kurzeinkauf ist, bitte lasse niemals deinen Hund bei warmen Temperaturen im Auto. Oft wird es leider unterschätzt, wie schnell und innerhalb weniger Minuten sich das Auto erhitzen kann.