News-und-Service-Covid-Pass
News-und-Service-Covid-Pass
News & Service

So kommst du an deinen digitalen Impfpass

Ab heute können sich alle Geimpfte den digitalen Nachweis für Corona-Impfungen ausstellen lassen. Wie das funktioniert und alle weiteren Infos dazu haben wir hier für dich zusammengefasst:

Was bringt dir der digitale Impfpass?

Damit du zukünftig nicht immer dein gelbes Impfheft mit dir tragen musst, kannst du dir das Digitalzertifikat auf dein Smartphone übertragen lassen. Der Nachweis wird über einen QR-Code in einer App hinterlegt. In der App können demnächst zusätzlich auch negative Testergebnisse und überstandene Infektionen dokumentiert werden.

Du kannst natürlich weiterhin deinen Impfpass in Papierform verwenden, die digitale Variante ist eine freiwillige Ergänzung. Wenn du kein Smartphone hast, kannst du dir den Impfnachweis auch ausdrucken.

Welche App brauchst du dafür?

Für den digitalen Impfpass hat das Robert-Koch-Institut (RKI) eine eigene App entwickelt, die sich „CovPass“-App nennt. Alternativ kannst du auch die Corona Warn-App nutzen (ab Version 2.3), die ebenfalls vom RKI herausgegeben wurde. Der Unterschied zwischen den beiden Apps ist, dass die CovPass-App keine Funktion der Kontaktverfolgung hat, wie die Corona-WarnApp.

Ab kommenden Mittwoch kannst du deinen digitalen Impfnachweis auch in der Luca-App anzeigen lassen.

Wo bekommst du den digitalen Impfpass her?

Nach jeder vollständigen Impfung erhältst du ab sofort einen QR-Code im Impfzentrum oder in deiner Arztpraxis. Falls du bereits vollständig geimpft bist, kannst du dir das digitale Impfzertifikat nachträglich ausstellen lassen. Wenn du dich im Impfzentrum hast impfen lassen, erhältst du in den kommenden Tagen den QR-Code per Post oder E-Mail.

Falls deine Impfung in einer Arztpraxis erfolgt ist, kannst du dir dort den digitalen Impfpass ausstellen lassen. Um die Arztpraxen zu entlasten, bieten dies auch einige Apotheken an. Zum Start kann es allerdings sein, dass nur wenige Apotheken mitmachen können.

Wo gilt der digitale Impfpass?

Du kannst den digitalen Impfpass bundesweit und in anderen EU-Ländern als Nachweis vorzeigen. Aktuell kann es aber sein, dass es vielerorts keinen flächendeckenden Start gibt, da es noch an den technischen Voraussetzungen fehlt. Ab Juli soll der digitale Impfpass auch für Reisen außerhalb der EU-Länder gelten. Nach Angaben der EU-Kommission stellen derzeit acht Mitgliedsstaaten das digitale Impfzertifikat aus - und zwar Bulgarien, Dänemark, Griechenland, Kroatien, Litauen, Polen, Spanien und Tschechien. 

Welche deiner Daten werden im digitalen Impfpass gespeichert?

In dem digitalen Impf-Nachweis werden neben deinen persönlichen Daten wie Name und Geburtsdatum auch alle Infos rund um deine Impfung gespeichert. Das betrifft das Datum deiner Impfung, den Impf-Stoff sowie die Chargennummer. Die Daten werden nur lokal in der App gespeichert. Zur Erstellung des Impfzertifikats ist es allerdings notwendig, dass die Daten einmalig durch die Impfstelle erhoben und zur Signierung an das RKI übermittelt werden. Danach werden Diese Daten aber sofort wieder gelöscht.

Welche Apotheke ab dieser Woche QR-Impfnachweise ausstellen kann, zeigt das Online-Portal mein-apothekenmanager.de. Ein Blick auf die Website erspart im Zweifel eine vergebliche Tour zur nächsten Apotheke. Da noch nicht überall die notwendige Technik besteht.