Spree
Spree
News & Service

Regeln auf Berliner Gewässern

Bei 30 Grad und mehr zieht es viele Berliner raus aufs Wasser. Doch dabei gilt einiges zu beachten.

Hier eine Übersicht:

Ruder- und Paddelboote sind auf der Spree (zwischen Oberbaumbrücke und Kanzleramtssteg) verboten.

Zwischen Mühlendammschleuse und der Lessingbrücke in Moabit gilt von Anfang April bis Ende Oktober zwischen 10.30 und 19 Uhr Funkpflicht. Dazu muss nicht nur ein betriebsbereites UKW-Sprechfunkgerät an Bord sein, sondern auch eine Person mit „Sprechfunkzeugnis“.

Der Landwehrkanal ist Einbahnstraße stromabwärts, also von Kreuzberg Richtung Charlottenburg.

Im Landwehrkanal gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h.