rs2-neues-im-monat-header
rs2-neues-im-monat-header
Neues aus Berlin & Brandenburg

Das gibt's Neues im Dezember: Netflix, DB, Heizkosten & Co

Im Dezember 2022 kommen einige Änderungen auf uns zu! Die Übernahme von Heizkosten, die Bahn-Preise erhöhen sich und Netflix feiert schon mal Weihnachten. Infos zu wichtigen Neuerungen gibt's hier:

Neues im November 2022 – Änderungen, Tipps & Hinweise

Auch in diesem Monat steht wieder einiges an – du hast Lust auf neue Filme? Kein problem, Netflix ist im Weihnachtsfieber und haut viele neue Filme & Serien raus. Du willst wissen, wo du einsparen kannst? Und was wird eigentlich alles teurer? Wir haben da mal ein paar Infos für dich zusammen gesammelt....

rs2-neues-dezember-heizung
rs2-neues-dezember-heizung

Einmalige Heizkostenübernahme 

Nur im Monat Dezember 2022 werden vom Staat die Heizkosten übernommen – bei Gas und Fernwärme. Wie genau das funktioniert? Versorger verzichten in diesem Monat auf ihre Abschläge, dafür werden sie vom Staat entschädigt. Wann ist das der Fall? Sofern der Gaslieferant eine Einzugsermächtigung bei dem*der Verbraucher*in hat, nimmt er im Dezember keine Abbuchung vor.

DB Firmenticket
DB Firmenticket

DB und S-Bahnen in Berlin verändern die Fahrpläne und DB erhöht Preise

Bei Fernzugreisen der DB werden die Preise künftig erhöht. Das bedeutet konkret:
die Preise für die Bahncard 25, 50 und 100 um ca. fünf Prozent steigen.
Flex-Tickets sollen um ca. sieben Prozent teurer werden. 

Außerdem kündigt die DB neue Fahrpläne für einige Linien an, ebenso wie die S-Bahn Berlin. Betroffen sind u. a. die S1, S2, S3 und S26.

rs2-netflix-1
rs2-netflix-1

Es wird weihnachtlich! Die Top 5 Neues auf Netflix im Dezember 2022:

  • Für Kinder: „The Boss Baby: Weihnachtsbonus“
  • Comedy: „Who killed Santa? A Murderville Murder Mystery“
  • Musical: „Scrooge: Ein Weihnachtsmusical“
  • Couple-Film: „Nicht so fröhliche Weihnachten“
  • Serie: „Wie man Weihnachten verhunzt“
     
rs2-tattoo-dezember
rs2-tattoo-dezember

Tatto- & Haarentfernung nur noch von Fachleuten

Wer in Zukunft entscheidet: „Das Tattoo soll weg“ kann das ab dem 31. Dezember 2022 nur noch bei einem approbierten Arzt mit entsprechender Fachkenntnis vornehmen lassen. Das hängt mit dem Strahlenschutzgesetz zusammen, denn bei unsachgemäßer Anwendung von Strahlung kann es schwerwiegende gesundheitliche Schäden geben.
Ähnliches gilt für die profwessionelle Haarentfernung. Hier muss allerdings kein Arzt die Behandlung vornehmen, Praxen und Studios müssen allerdings ab Ende Dezember einen Fachkundenachweis vorlegen können.

rs2-dezember-energie
rs2-dezember-energie

Energiepauschale für Rentner*innen

Rentner*innen sollen bis Mitte des Monats einmalig eine 300-Euro-Pauschale überwiesen bekommen. Ein Antrag ist dafür nicht nötig, Bürger*innen, die, so die Bundesregierung, „Anspruch auf eine Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente der gesetzlichen Rentenversicherung oder der Alterssicherung der Landwirte“ hat, erhält die Zahlung automatisch.

rs2-dezember-pflege
rs2-dezember-pflege

Neu im Dezember 2022: Die einrichtungsbezogene Corona-Impfpflicht läuft aus

Angestellte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mussten bisher eine vollständige Impfung oder Genesung nachweisen können. Das wird ab Dezember nicht mehr der Fall sein, da zwar, so das Gesundheitsministerium, zum Jahreswechsel Varianten wie BQ1.1 oder verwandte Varianten präsenter werden könnten und die Impfung zwar schwere Läufe verhindern könnte, aber nur begrenzt vor Ansteckung schütze.

rs2-dezember-beamte
rs2-dezember-beamte

Mehr Geld für Beamt*innen

Ab Dezember erhalten viele Beamt*innen mehr Geld: So erhalten Angestellte der Länder etwa 2,8 Prozent mehr Gehalt, Azubis, Studierende und Praktikanten erhalten ebenfalls mehr Geld: im öffentlichen Dienst derzeit 50, im Gesundheitswesen 70 Euro.

rs2-dezember-abgas
rs2-dezember-abgas

Keine Steuerbegünstigung für Autogas mehr

Eigentlich hätte sie schon 2018 auslaufen sollen, jetzt wurde sie bis Ende Dezember 2022 verlängert. Normalerweise beträgt der Steuersatz bei 1000L Flüssiggas 409 Euro und 22,09 Cent pro Liter.